Liebe Leser*innen und Schauer*innen.

Während wir so warten, schauen auch wir uns online um



Unser cinematograph·leokino VOD Klub hat viele schöne neue-alte Filme.
Es lohnt sich reinzuschauen auf leokino.at
Seit circa einem Jahr sind wir beim Kino VOD Club dabei, da dachte ich vielleicht interessieren Euch folgende Dinge
seit Beginn gestreamte Filme (Stand 9.4.21): 1794!
beliebteste Filme
DIE DOHNAL R: Sabine Derflinger
BROT R: Harald Friedl
DAVOS R: Daniel Hoesl (Kinostart war geplant...)
Danke, liebe Streamer*innen!
Das große Interesse an einer der außergewöhnlichsten Frauen Österreichs ist so erfreulich, da gibts noch mehr im cinematograph·leokino VOD Klub!
Noch mehr weibliche Stimmen und Bilder!
LEARNING TO SKATEBOARD IN A WARZONE (IF YOU ARE A GIRL)
R: Carol Dysinger (OmeU)
AMERICAN PASSAGES
R: Ruth Beckermann (OmU)
AU BOUT DU CONTE (UNTER DEM REGENBOGEN)
R: Agnes Jaoui (OmU)
DAS KLEINE VERGNÜGEN
R: Julia Frick
DIE VATERLOSEN
R: Marie Kreutzer
TALEA
R: Katharina Mückstein
WESTERN
R: Valeska Grisebach
CHAOS
R: Sara Fattahi


innsbruck weekly Newsletter
Elias schreibt wöchentlich einen kurzweiligen, informativen und überraschenden Newsletter darüber, was in Innsbruck so passiert (oder nicht).
Tipp: ganz nach unten scrollen zu „Meine Woche als GIF“

ANNO - AustriaN Newspapers Online. Historische österreichische Zeitungen und Zeitschriften.
Das online Archiv der Österreichische Nationalbibliothek ist ein sprudelnder Quell für Recherchen (oder sich in den Zeitungen und Zeitschriften verfangen, hier und dort was zu lesen, vom Hunderste ins Tausendste zu kommen und sicher nicht das finden, was man gesucht hat, dafür aber vielviel mehr...wie in alten Zeiten in Bibliotheken...)

Wählt man die Liste „Thematischer Einstieg“ so kann man in der Rubrik FILM auf 16 Publikationen zugreifen und loslesen:
So wusste ich bisher nichts über FERN ANDRA
aus: Die Filmwelt, Ausgabe 1, 1919
Fern Andra, geboren 1893 oder 1894 oder 1895 wächst im Zirkus-Milieu auf und steht schon mit 4 Jahren auf der Bühne. Später führt ihr schillernder Weg über Wien nach Berlin, wo sie als Produzentin, Regisseurin, Drehbuchautorin und Darstellerin an über 40 Filmen mitwirkt.
Ihr Repertoire an Weiblichkeitstypen ist breit gesteckt: Sie spielt die Millionärstochter, Bürgersfrau, Zirkusartistin, Ballettänzerin, Blumenhändlerin, Schlangentänzerin, Königin, Sklavin. Da sie als Hauptdarstellerin in all ihren Filmen das Milieu und den Frauentyp wechselt – vom armen Fischermädchen zur wohlhabenden Bürgersfrau, von der Tänzerin zur Gräfin und umgekehrt, kann sie sich innerhalb eines Filmes stets neu inszenieren, indem sie den Typ und die Aufmachung wechselt. … 1922 geht eine weitere Sensationsmeldung durch die Presse: Nach einem Flugzeugabsturz wird sie zusammen mit Lothar von Richthofen von der amerikanischen Zeitschrift "Variety" für Tod erklärt. Doch Fern Andra überlebt den Absturz.
aus: deutsches-filminstitut.de


Während wir so warten, gibt es doch auch Kurzweiliges und Spannendes zu tun.
Aber eigentlich warten wir schon wirklich hart darauf, Euch endlich wieder im Kino zu sehen, Euch Filme zu zeigen, Euch Tickets und Rumkugeln zu verkaufen und das eine oder andere Schwätzchen vor oder nach oder manchmal gar statt dem Film zu halten! Und eigentlich haben wir wenig Zeit totzuschlagen, denn wir planen und organisieren, machen uns Gedanken, was sein könnte, wenn was wäre und darüber, wie alles verändert sein wird.


Bis bald!






    Member of



    Dienstag ist
    Newsletter-Tag!

    -- Info und Anmeldung --


     

     

     

      nach oben