Hier können Sie unseren Schulfilm-Newsletter abonnieren. Weitere Informationen und Anmeldung HIER.




Schulvorstellungen


Aus dem Feber Programm


Wir möchten alle LehrerInnen und SchülerInnen herzlich dazu einladen:
€5 pro SchülerIn - Begleitpersonen gehen frei - wir bitten um vorheriges Einsammeln des Ticketgeldes.
Anmeldung unter Tel. 0512/560470
24.2.2020 10.00 Uhr
RETTET DAS DORF
Ein Dokumentarfilm von Teresa Distelberger. Deutsche Originalfassung. Umfangreiches Unterrichtsmaterial vorhanden: Tel. 0512/560470-18).
Filmgespräch im Anschluss mit dem Protagonisten im Film und Experten der Universität Innsbruck, Michael Beismann.
Mit der Schultour schaffen wir die Möglichkeit, dass SchülerInnen ins Kino kommen und im Anschluss an die Filmvorführung mit ExpertInnen über die Inhalte des Films sprechen können. Dabei wird ein starker Fokus darauf liegen, wo jeder/ jede selbst ansetzen kann, um eine positive Entwicklung mitzugestalten. Die MacherInnen von RETTET DAS DORF wollen mit ihrem Film dazu anstoßen, über die Situation in Dörfern/Ortschaften, die den ZuschauerInnen am Herzen liegen, nachzudenken und dort aktiv zu werden. In diesem Sinne ist es ein großes Anliegen, dass der Film auch tatsächlich bei denen ankommt, die unsere Zukunft ausmachen werden, den jungen Menschen.
Im Zentrum stehen die Themen des Films und ganz grundsätzliche Fragen wie: In welcher Situation befindet sich mein Dorf/mein Heimatort gerade und wohin scheint die Entwicklung zu gehen? Wo sehe ich Handlungsbedarf? Was könnte ich beitragen? Wie und wo will ich selbst einmal leben?

LES INVISIBLES (ab 21.2.) Louis-Julien Petit nimmt sich der Frauen an, die verloren haben: ihre Arbeit, ihr Zuhause, ihren Platz innerhalb der Gesellschaft, nicht aber ihre Geradlinigkeit, ihre Kraft und ihre Würde. Sie sind unsichtbar, genau wie die Frauen, die sich täglich ihrer annehmen. Frauen, die auf der Straße leben und Frauen, die eine Tagesstätte betreiben, ihnen droht die Schließung und somit eine weitere Verschlechterung der Situation. Mit Witz und Kreativität, auch was die Wahrheit betrifft, versuchen sie mit viel Elan die Lage zu retten. (Französisch – Geographie und Wirtschaftskunde – Ethik – Religion)


DIE DOHNAL (ab 8.2.) Johanna Dohnal ist eine Ikone des Kampfes für die Rechte der Frau. Ihre Einstellungen und Ideen waren prägend und sind heute aktueller denn je. (Deutsch – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung – Ethik – Religion)


BROT (ab 21.2.) Eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Menschheit und wie damit industriell, oder eben nicht, umgegangen wird. (Biologie und Umweltkunde – Geographie und Wirtschaftskunde – Ethik – Religion)



Vorschau März


12.3.2020 10.00 Uhr EUREGIO-SchülerInnen-Jury Siegerfilm BOLZANO FILM FESTIVAL
UN GIORNO ALL´IMPROVVISO von Ciro D´Emilio / IT 2019
mit Filmgespräch im Anschluss mit Co-Autor Cosimo Calmino und der Euregio-SchülerInnen-Jury
Der 17jährige Antonio lebt in einer Kleinstadt in Süditalien, wo es trotz Arbeit schwerfällt, über die Runden zu kommen. Sein Vater Carlo hat die Familie früh verlassen. Nun muss sich Antonio um seine immer noch attraktive, aber psychisch labile Mutter kümmern. Zum Glück gibt es den Fußball und vor allem seine Freunde. Eines Tages taucht ein Talent-Scout auf, der Spieler für die Jugendmannschaft von Parma sucht und von Antonio begeistert ist. Doch jeder Traum hat seinen Preis.
Italienische ORIGINALFASSUNG MIT ENGLISCHEN UNTERTITELN

Weiterhin verfügbar


MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL Ein wahrer Visionär, der in kein Schema passt und dabei eines absolut verkörpert: Coolness. Regisseur Stanley Nelson, einer der führenden Chronisten afro-amerikanischer Geschichte, schuf mit MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL eine Dokumentation, die den Zuschauer hautnah am Sound und an der Persönlichkeit eines der einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts teilhaben lässt – dank bisher unveröffentlichter Archiv­aufnahmen, Studio Outtakes und seltener Fotomaterialien. (polyfilm.at) (Musikerziehung – Englisch – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung – Ethik – Religion)


IT MUST BE HEAVEN Humorvolle Untersuchung der Welt und ihres Zustandes. Mit seinem Pokerface betrachtet Elia Suleiman wie diese unsere, einst beste aller Welten, in zunehmendem Maße in Absurditäten versinkt. (Geographie und Wirtschaftskunde – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung – Ethik – Religion)


MIND THE GAP Nach BAUER UNSER untersucht Robert Schabus in seinem neuen Dokumentarfilm die Krise der westlichen Demokratien. Er geht der Frage nach, warum eine wachsende Anzahl von Menschen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und das Vertrauen in die Politik verloren hat. (Geographie und Wirtschaftskunde – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung – Ethik – Religion)






Hier können Sie unseren Schulfilm-Newsletter abonnieren. Weitere Informationen und Anmeldung HIER.



Schulfilme im Februar:
Info (pdf ca 1,1MB) zum Ansehen oder Download


Info und Anmeldung für Schulvorstellungen im Büro des LEOKINO Anichstraße: telefonisch unter 0512-560470 ab 11.00 Uhr.

Eintrittspreise: Euro 5,- pro SchülerIn, Begleitpersonen freier Eintritt

MindestschülerInnenanzahl für eine Sondervorstellung: 20 SchülerInnen bei Filmen aus dem laufendem Programm








Das Leokino präsentiert (für Schulklassen): KinderKinoWelten = Kino + Filmvermittlung:
Zusätzlich zum Kinoerlebnis besucht Sie eine me­dien­pädagogisch geschulte Filmver­mittlerin an Ihrer Schule – Nachbesprechungen erfolgen klassenweise. Die aktuelle Filmauswahl finden Sie unter www.kinderkinowelten.at
Kosten: Euro 3,– pro Kind / Begleitpersonen frei – Termine werden individuell vereinbart.
Kontakt und nähere Infos: Mag.a Marion Matuella, marion.matuella@gmail.com