cinematograph 

Museumstraße 31   T 0 512 560470  50

leokino

Anichstraße 36   T 0 512 560470
filmstill
Fr
24
Sa
25
So
26
Mo
27
Di
28
Mi
29
Do
30

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
31
Sa
01
So
02
Mo
03
Di
04
Mi
05
Do
06

Keine Spielzeit in dieser Woche




NIGHT AND THE CITY

R: Jules Dassin

NIGHT AND THE CITY spielt in der Halbwelt des desolaten Nachkriegslondon. Richard Widmark ist als Kleinganove Harry Fabian ständig auf der Suche nach seiner großen Chance auf das schnelle Geld. Um seine Ziele, die letztlich nichts anderes als Luftschlösser sind, zu erreichen, sind ihm alle Mittel recht: Er lügt, betrügt, stiehlt und macht Schulden, die er nicht begleichen kann. Von Anfang an ist in diesem konsequent pessimistischen Film Noir klar, dass er untergehen wird. Fabian ist ein Gehetzter. Ständig auf der Flucht, eilt er durch die Straßen Londons, ohne dabei jemals irgendwo anzukommen: „All my live I´ve been running.“ Gerade als er glaubt seine Ziele erreicht zu haben, muss er erkennen, dass es zu spät ist... Die britisch-amerikanische Koproduktion NIGHT AND THE CITY war der letzte Film des Regisseurs Jules Dassin, bevor er auf die Schwarze Liste des „Komitees für unamerikanische Umtriebe“ (HUAC) geriet. Über Großbritannien emigrierte er nach Frankreich, wo er erst fünf Jahre später seinen nächsten Film (RIFIFI) realisieren konnte. (Daniel Emberger)

GB 1950; Regie: Jules Dassin; Buch: Jo Eisinger, nach einem Roman von Gerald Kersh; Kamera: Mutz Greenbaum; Darsteller:innen: Richard Widmark (Harry Fabian), Gene Tierney (Mary Bristol), Googie Withers (Helen Nosseross), Hugh Marlowe (Adam Dunn), Francis L. Sullivan (Philip Nosseross) u.a.; (DCP; 1:1.37; Farbe; 101min; englische ORIGINALFASSUNG).


  
Filmplakat