filmstill
Fr
25
Sa
26
So
27
Mo
28
Di
29
Mi
30
Do
01

Keine Spielzeit in dieser Woche


MAIDEN

R: Alex Holmes

33.000 Seemeilen Richtung Gleichberechtigung: MAIDEN erzählt die Geschichte von Tracy Edwards, die 1989 erstmals mit einer reinen Frauen-Crew an der Segel-Regatta Whitbread Round the World Race teilnahm.
Die Skipperin Tracy Edwards hat einen Traum, doch keine Crew und kein Boot. Das sind allerdings kleine Probleme im Verhältnis zum Gegenwind, der der 26-jährigen Engländerin Ende der Achtziger aus dem männerdominierten Segelsport entgegenweht.
Am 2. September 1989 ist es soweit: Edwards tritt mit einer rein weiblichen Crew und ihrem Schiff Maiden zum 5. Whitbread Round the World Race an. Die Frauen werden von der Presse und ihren Kontrahenten verhöhnt, doch als sie die zweite Etappe für sich entscheiden, schlagen die Wellen um Maiden noch höher. (polyfilm.at)
„Gender bias gets knocked backwards on its ass in this rousing doc named after the first ship crewed by an all-female team in the Whitbread Round the World Race. The year was 1989, when male chauvinists were dripping with disbelief that these “girls” could survive a nine-month yacht race, much less emerge as real contenders in a 32,000 nautical mile sailing sprint from Southampton, England, and back. ...“ (rollingstone.com)

Großbritannien 2018; Idee und Regie: Alex Holmes; Kamera: Chris Openshaw; Musik: Rob Manning, Samuel Sim; Mitwirkende: Tracy Edwards, Mikaela Von Koskull, Claire Warren, Tanja Visser, Dawn Riley, Nancy Harris, Jeni Mundy, Jo Gooding u.a.; (DCP; 1:1,85; Farbe; 97min; englisch-französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat