Filme im Dezember:


LOVING VINCENT Spannend wie ein Krimi und wunderschön wie ein Ölgemälde – ein besonderer Animationsfilm. Der Künstler Vincent van Gogh ist einer jener großen Meister, die jede/r kennt, ohne sie wirklich zu kennen: Jeder kennt seinen Namen, sein Ohr und die „Sonnenblumen” auf Servietten, Postkarten, Polstern ... Der Film begibt sich auf Spurensuche nach den mysteriösen Todesumstände Vincents. (Bildnerische Erziehung - Englisch - Geschichte & Sozialkunde/Politische Bildung)

PATIENTS Ben ist jung, schlagfertig, sportlich und voller Humor. Doch als bei einem Unfall ein Halswirbel bricht, steht seine Welt schlagartig Kopf. Im Reha-Zentrum trifft Ben auf Farid, der sich mit der Behinderung bereits abgefunden hat. Er und die Patienten Toussaint und Steve lachen das Unglück einfach aus. (aus: www.kino.de) (Französisch - Biologie und Umweltkunde - Geschichte & Sozialkunde/Politische Bildung - Ethik)

Weiter verfügbar:


PATTI CAKE$ Der Traum vom großen Glück geträumt in der amerikanischen Provinz von einem Mädchen, das sich nicht in gängige Klischees wie man auszusehen, zu sprechen und sich zu verhalten hat einpassen lässt. Sie und eine Gruppe von spannenden Außenseitern, darunter ihre geliebte Großmutter, nehmen es mit der Welt auf. (Englisch - Musikerziehung - Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung - Geografie und Wirtschaftskunde)

DON’T BLINK – ROBERT FRANK Robert Frank, eine wahre und daher umstrittene Größe der Kunst, übt einen Einfluss aus, der weit über die Grenzen einer Kunstgattung hinausgeht. Fotografie („The Americans“ revolutionärer Bildband 1958), Video und Dokumentarfilm („Cocksucker Blues“ über eine Tour der Rolling Stones, 1972), in all diesen Bereichen schafft Robert Frank ganz außergewöhnliche Einblicke und Aussichten. (Englisch - Bildnerische Erziehung - Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung)




Informationen zu weiteren Filmen und Anmeldungen bitte im Kinobüro unter Tel. 0512 / 560470

Info und Anmeldung für Schulvorstellungen im Büro des LEOKINO Anichstraße: telefonisch unter 0512-560470 ab 11.00 Uhr.

Eintrittspreise: Euro 5,- pro SchülerIn, Begleitpersonen freier Eintritt

MindestschülerInnenanzahl für eine Sondervorstellung: 20 SchülerInnen bei Filmen aus dem laufendem Programm