Kino-Zeitreisen


Nächste Termine


filmstill

Kino-Zeitreisen

Heute So 30.04. um 11.20 Uhr Leokino 2

BELLE DE JOUR

R: Luis Buñuel

Séverine befreit sich vom Frust ihres Ehelebens und von ihren sexuellen Phantasien als Schöne des Tages in einem Puff. Am Nach­mittag lernt die Frau des Chirurgen Pierre als Hobbyprostituierte die unerfüllten, sexuellen Wünsche bürgerlicher Männer kennen. Nicht alle kann sie zu deren Zufriedenheit erfüllen. Nachdem Pierre von einem Freund über die Umtriebe von Séverine informiert wird, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Von einem eifersüchtigen Kunden Séverines wird Pierre angeschossen, überlebt aber gelähmt dieses Attentat. Nachdem Séverine ihm gesteht, dass sie seither nicht mehr träumen konnte, steht Pierre gesund auf, als sei nichts geschehen. „Das ist einer der schönsten filmischen Einfälle Buñuels, er erhebt BELLE DE JOUR auf die Ebene eines filmischen Poems, das die surrealistische Logik des Traums mit der realistischen und psychologischen Logik des Alltags vereinigt.“ (Klaus Eder) (aus: Reihe Hanser 191, Reihe Film 6, München 1975)

filmstill

„Rififi Bar Noir” & „Jazz Noir Project” / Kino-Zeitreisen Extra

Fr 05.05. um 21.00 Uhr Leokino

DU RIFIFI CHEZ LES HOMMES

R: Jules Dassin

Der Kriminalfilmklassiker RIFIFI mit Live Jazz-Band im Kinosaal! Der Schwarz-Weiß-Film aus dem Jahr 1955 in neuem Glanz: statt der Original-Filmmusik spielt das „Jazz Noir Project” live Eigen­kompo­si­tionen von Clemens Ebenbichler.
Jazz Noir Project: Clemens Ebenbichler: Klavier, Saxophon; Simon Cede: Trompete; Gösta Müller: Bass; Benjamin Lechner: Schlagzeug
Eintritt: 10,- Euro

Rififi erzählt die Geschichte des eben entlassenen Strafgefangenen Tony, der gemeinsam mit der Bande eines alten Freundes einen gewagten Geldschrankraub durchführt. Das Unternehmen gelingt, doch in der anschließenden Auseinandersetzung mit einer konkurrierenden Bande kommen alle Protagonisten ums Leben.

filmstill

Kino-Zeitreisen

So 07.05. um 11.00 Uhr Leokino 1

BREAKFAST AT TIFFANY‘S

R: Blake Edwards

Einführung: Tanja Helm, Cinematograph und Leokino „Reiner Hollywood Kitsch!“ sagen die einen, Vorstellungen und Werte sind völlig veraltet, so das Urteil vieler anderer. Sie haben recht! Und auch Truman Capote, Autor der literarischen Vorlage, war so gar nicht mit der Verfilmung einverstanden. Aber Holly Golightly! Sie, dargestellt von Audrey Hepburn, steht für Zartheit, Verletzlichkeit und eine wilde Freiheit, wie sie Generationen von jungen GroßstädterInnen anstrebten und anstreben. Melancholie, kreative Unzulänglichkeit, Angst vor dem Versagen und der Ausverkauf der eigenen Person von Audrey Hepburn mit spritziger Leichtigkeit und Glamour gespielt, Blake Edwards Humor, George Peppards Zurückhaltung und nicht zuletzt Henry Mancinis oscarprämierte Musik geben diesem Film einen Charme, dem man sich kaum entziehen kann. Eine unvergessliche Party-Szene tut ihres dazu, diesen Film zu einem vielzitierten Klassiker zu machen. PS : Am 26. Januar 1972 eröffnete das Filmreferat der Österreichischen Hochschülerschaft in Innsbruck im Olympia-Kino (Höttinger Au) mit dem Film BREAKFAST AT TIFFANY‘S (Regie: Blake Edwards) den Cinematographischen Salon. Die Protagonisten des Cinematographischen Salons gründen den Verein Otto Preminger-Institut (Verein für audiovisuelle Mediengestaltung), dieser ist heute der Trägerverein von CINEMATOGRAPH und LEOKINO. (nach: http://www.opi.at/ueber-das-opi) In bester Traditionn also zeigen wir diesen Film im Rahmen der Kino-Zeitreisen.

filmstill

Kino-Zeitreisen Film Night

Mi 17.05. um 20.30 Uhr Leokino

THE THIRD MAN

R: Carol Reed

Einführung: Kurt Scharr, Österreichische Geschichte UNI Innsbruck Der Wien-Film schlechthin! Eine Crime Story nach Graham Green, angesiedelt im geteilten Wien mit den "Vier im Jeep". Der abgehalfterter Romanschreiber Holly Martins (Joseph Cotten) kommt in die Stadt und sucht seinen Freund Harry Lime (Orson Welles), doch er kommt gerade rechtzeitig zu seinem mysteriösen Begräbnis. Der österreichische Portier (Paul Hörbiger) meint, es sei ein unbekannter dritter Mann bei seinem Unfall dabei gewesen. Unvergessen die Szenen im Café Mozart, auf dem damals gerade wieder eröffneten Riesenrad und in den Kanälen. Der Zeitkontext und die Kombination von Stars machen diesen Film Noir, ähnlich wie Casablanca, zu einem der prägendsten Filme der 40er.

 

 


Ältere Vorstellungen


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 18.01. um 20.10 Uhr Leokino 1

TAXI DRIVER

R: Martin Scorsese


Kino-Zeitreisen: LUX Matinée

So 05.02. um 11.00 Uhr Leokino 1

Überraschungsfilm in 70mm

R: Otto Preminger


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 22.02. um 20.40 Uhr Leokino 1

ALPHAVILLE

R: Jean-Luc Godard


Kino-Zeitreisen: LUX Matinée

So 12.03. um 11.00 Uhr Leokino 1

DER AMERIKANISCHE FREUND

R: Wim Wenders


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 22.03. um 21.35 Uhr Leokino 1

EASY RIDER

R: Dennis Hopper


Kinozeitreisen / 70mm-Projektion

Sa 25.03. um 17.00 Uhr Leokino 1

WEST SIDE STORY

R: Robert Wise & Jerome Robbins


Kinozeitreisen

So 26.03. um 11.20 Uhr Leokino 1

EASY RIDER

R: Dennis Hopper


Kino-Zeitreisen: LUX Matinée

So 02.04. um 11.00 Uhr Leokino 1

THE PIANO

R: Jane Campion


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 26.04. um 21.00 Uhr Leokino 1

BELLE DE JOUR

R: Luis Buñuel


termine zeitreisen 2017



Kultfilme und Classics revisited: Kino ist versiegelte Zeit. Gemeinsam mit Euch, liebes Leokino-Publikum, wollen wir deshalb bis Juni elf spannende Zeitreisen unternehmen. Wir erwecken die zeitlosen bewegten Bilder aus sechs Jahrzehnten wiederzum Leben.