filmstill
Fr
16
Sa
17
So
18
Mo
19
Di
20
Mi
21
Do
22

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
23
Sa
24
So
25
Mo
26
Di
27
Mi
28
Do
01

Keine Spielzeit in dieser Woche


CHERCHEZ LA FEMME

VOLL VERSCHLEIERT

R: Sou Abadi

Eigentlich ist Armand schon seit ein paar Monaten mit seiner Freundin Leila zusammen. Gemeinsam wollen sie sogar ein Auslandssemester in den USA absolvieren. Da kommt Leilas Bruder Mahmoud von einem zehnmonatigen Aufenthalt im Jemen zurück – und ist nicht mehr derselbe. Immer einen Koranvers auf den Lippen, mischt sich Mahmoud in das Leben seiner Schwester ein und ist so gar nicht einverstanden mit Leilas Partnerwahl. Um sich weiterhin sehen zu können, werden die beiden Liebenden kreativ. (aus: www.kino.de)
Sou Abadi: „Ich habe die Tragödien meines Lebens genommen und sie in eine Komödie verwandelt. (…) Als ich in den Iran zurückkehrte, um S.O.S. TEHRAN zu drehen, musste ich einen Tschador tragen, während ich bei verschiedenen Ministerien Genehmigungen einholte: Ich stolperte und verletzte mich mehr als einmal, weil sich meine Füße in dem bodenlangen Stoff verfingen und verbrühte mich mit heißem Tee bei dem Versuch, ihn zu trinken, während ich den Umhang trug. Einige von Armands Unfällen im Film sind also von persönlichen Er­fahrungen inspiriert.”
„Mit VOLL VERSCHLEIERT legt Abadi eine Culture-Clash-Komödie vor, die Klischees vom Islam und der liberalen westlichen Gesellschaft aufeinanderprallen lässt. Verständigung ist immerhin auch, wenn man gemeinsam lachen kann.” (www.kino.de)

Frankreich 2017; Regie & Buch: Sou Abadi; Kamera: Yves Angelo; Musik: Jérôme Rebotier; DarstellerInnen: Félix Moati (Armand), Camélia Jordana (Leila), William Lebghil (Mahmoud), Anna Alvaro (Mitra), Carl Malapa (Sin­na), Oscar Copp (Fabrice/Farid) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 87min; teils französisch-arabische ORIGINALFASSUNG – teils in Farsi – MIT DEUTSCHEN UN­TERTITELN).


  
Filmplakat