filmstill
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
23

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
24
Sa
25
So
26
Mo
27
Di
28
Mi
29
Do
30

Keine Spielzeit in dieser Woche


CHEZ NOUS

DAS IST UNSER LAND!

R: Lucas Belvaux

Pauline Duhez ist liberal eingestellt, kommt gut mit ihrem Mit­men­schen zurecht und arbeitet als Krankenschwester in einer nordfranzösischen Kleinstadt in der Region Nord-Pas-de-Calais. Die zuverlässige Frau ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder und vergisst darüber hinaus auch nicht, sich um ihren Vater zu kümmern. Bei so vielen Auf­­gaben ist es nicht immer ganz einfach, Berufliches und Pri­vates unter einen Hut zu bekommen.
Dass Pauline größtes Ansehen genießt, entgeht auch der extremistischen, sehr weit rechts positionierten Partei Le Bloc nicht und so schlägt die national-patriotische Vereinigung die Krankenschwester für die nächste Gemeindewahl vor. Obwohl Pauline in einem eher kom­munistischen Umfeld erzogen wurde, fühlt sie sich geschmeichelt und lässt sich von Agnès Dorgelle, der Präsidentin von Le Bloc, immer mehr in deren Partei einbinden. Insbesondere für die lokalen Metall-Arbeiter macht Pauline sich stark.
Der Film erzählt die jüngste Geschichte des FN unter ihrer blonden Parteiführerin – nur mit anderen Namen. Es geht darum, wie die Par­teichefin, die auch im Film blond ist, versucht, das rechtsextremistische Erbe ihrer Bewegung zu tilgen. Und wie sie dabei moderne Kommunikationsmanager einsetzt, die sich vor Ort harmloser, volksnaher Kandidaten bedienen, um Wahlen zu gewinnen. Die Hauptfigur des Films (Émilie Dequenne) spielt eine solche kommunale Kandidatin, die sich von einem Parteiveteranen (André Dussollier) verführen lässt, am Ende aber wieder auf den rechten Weg kommt.
(aus: moviepilot.de; zeit-onlline.de)

Belgien/Frankreich 2017; Regie: Lucas Belvaux; Kamera: Pierric Gantelmi d’Ille; Musik: Frédéric Vercheval; DarstellerInnen: Emilie Dequenne (Pauline Duhez), André Dussollier (Philippe Berthier), Guillaume Gouix (Stanko), Ca­therine Jacob (Agnés Dorgelle), Patrick Descamps (Jaques Duhez) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 118min; französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUT­SCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat