filmstill
Fr
18
Sa
19
So
20
Mo
21
Di
22
Mi
23
Do
24

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
25
Sa
26
So
27
Mo
28
Di
29
Mi
30
Do
31

Keine Spielzeit in dieser Woche


LA MORT DE LOUIS XIV

DER TOD VON LUDWIG XIV

R: Albert Serra

Ohne jede zynische Schlaumeierei nimmt sich der Katalane Serra in seinen Filmen der großen Themen und Figuren der Kulturgeschichte an, und allen begegnet er mit der ihm eigenen Neugier. Diesmal ist es der französische Sonnenkönig Louis XIV, im Moment seines langsamen und schmerzlichen Verlöschens. In einer Folge höfischer Zere­mo­nie, alltäglicher Verrichtungen, kleiner Freuden und großer Schmer­zen spielt der einzigartige Jean-Pierre Léaud fast ohne jede Gestik und Mimik die zugleich komische und erschütternde Begegnung eines Menschen mit dem Tod. Ein Kino ganz von dieser Welt. Und wie von einem anderen Stern. (aus: Viennale)
„Die ergreifendste Begegnung – und das Herzstück des Films – ist natürlich die zwischen Albert Serra und Jean-Pierre Léaud. Der Star­ schauspieler der Nouvelle Vague ist großartig in der Rolle des Sonnen­königs, mit der Albert Serra auch das Hin und Her zwischen Mensch und König, zwischen Mensch und Schauspieler thematisiert. Jean-Pierre Léaud ist ein intellektueller Darsteller im besten Sinne des Wor­tes, der die Innerlichkeit des Königs verstehen und einzig mit der Kraft eines reglos im Bett liegenden Körpers, und einer totenstarren Miene mit tiefschwarzem Blick ausdrücken kann.” (Oliver Père)

Frankreich/Portugal/Spanien 2016; Regie: Albert Serra; Buch: Albert Serra & Thierry Lounas; Kamera: Jonathan Ricquebourg; Musik: Marc Verdaguer; Dar­stellerInnen: Jean-Pierre Léaud (Louis XIV), Patrick D’Assumcao (Fagon), Marc Susini (Blouin), Irene Silvagni (Madame de Maintenon) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 115min; französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat