filmstill
Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
22
Sa
23
So
24
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28

Keine Spielzeit in dieser Woche


VISAGES VILLAGES

AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE

R: Agnès Varda & JR

Am 31. Mai feiert Agnès Varda, die vielfach ausgezeichnete Grande Dame des französischen Kinos, ihren 90. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert kinovi[sie]on am 8. Juni Vardas jüngsten, poetischen Filmessay VISAGES VILLAGES, den die herausragende Filmemacherin und Filmproduzentin gemeinsam mit dem Streetart-Künstler JR realisierte.

Mit VISAGES VILLAGES begibt sich die 89-jährige Agnès Varda, gemeinsam mit dem 34-jährigen Künstler und Fotografen JR, der sie nicht nur wegen seiner Sonnenbrille an Jean Luc Godard erinnert, auf eine Reise quer durch das ländliche Frankreich. Das ungleiche Paar ist mit einem umgebauten, kleinen Bus unterwegs, der ihnen auch als Fotostudio und Fotodrucker dient. Ihr Blick sowie das (filmische und fotografische) Kameraauge richten sich auf die Menschen in kleinen Dörfern der Provence, in verlassenen Bergarbeitersiedlungen im Norden oder im Hafenviertel von Le Havre. Mit ihrer Kamera fangen Varda und JR die Gesichter dieser (Zufalls-)Begegnungen und deren Geschichten ein, setzen temporäre Denkmäler, indem sie die Porträts dieser Personen und Persönlichkeiten in Form von großformatigen Schwarzweißausdrucken an ausgewählten Plätzen im öffentlichen Raum montieren: auf Schiffscontainern sind die Ehefrauen der streikenden Hafenarbeiter abgebildet, von der Häuserfassade gegenüber dem Café strahlt das Porträt einer jungen Kellnerin, ein verlassenes Dorf wird mit einem Fest und Bildern belebt, Zugwaggons oder Fabrikschlote werden mit Gesichtern beklebt. Darüber hinaus kommen auch archivierte Fotos aus dem Fundus von Varda zum Einsatz.
„Nouvelle-Vague-Legende Agnès Varda und Fotograf JR verbindet nicht nur ihre Leidenschaft für Bilder, sondern auch ein feines Gespür für Menschen und die Poesie des Moments. AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE ist ein filmischer Glücksfall, der mit einer besonderen Leichtigkeit die berührenden Begegnungen einer Reise festhält.“ (BVK, kinematografie.org) Mit VISAGES VILLAGES ist Varda und JR ein Road-Movie der ganz besonderen Art gelungen, ein warmherziger und humorvoller Filmessay, der uns letztlich auch Einblicke in Vardas Vergangenheit und Rückblicke auf ihr großartiges filmisches Schaffen ermöglicht.
VISAGES VILLAGES feierte im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes 2017 seine Premiere und wurde für den Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm nominiert.
Auszeichnungen (Auswahl): Bester Dokumentarfilm – Independent Spirit Awards 2018, Los Angeles Film Critics Association Awards 2017, New York Film Critics Circle Awards 2017 & Prix Lumières 2018; L’Œil d’or (JR und Agnès Varda) – Internationale Filmfestspiele von Cannes 2017; Publikumspreis der Sektion „Documentary“ – Toronto International Film Festival 2017;

Frankreich 2017; Regie und Drehbuch: Agnès Varda & JR; Musik: Matthieu Chedid; Kamera: Roberto De Angelis, Claire Duguet, Julia Fabry, Nicolas Guicheteau, Romain Le Bonniec; Schnitt: Maxime Pozzi-Garcia, Agnès Varda; Mitwirkende: Agnès Varda, JR (Juste Ridicule) u.a.m. (DCP; Farbe; 1:1,85; 89 min; französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat