filmstill
Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
22
Sa
23
So
24
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28

Keine Spielzeit in dieser Woche


SHE’S BEAUTIFUL WHEN SHE’S ANGRY

R: Mary Dore

Mit SHE`S BEAUTIFUL WHEN SHE`S ANGRY beleuchtet die Filmemacherin, Produzentin und Aktivistin Mary Dore die facettenreiche Frauenbewegung in den USA der späten 1960er-Jahre. Dore hat historisch äußerst wertvolles Material zusammengetragen und zu einem schwungvollen und kämpferischen Film montiert. Kunstvoll kombiniert sie bis dato nicht veröffentlichte Archivaufnahmen (beispielsweise über das Bostoner Autorinnenkollektiv „Our Bodies, Ourselves Collective“ und die Gründung der nationalen Frauenorganisation NOW) mit Interviews mit Mitstreiterinnen und (lesbischen) Aktivistinnen wie Linda Burnham, Kate Millett (von W.I.T.C.H. – Women’s International Conspiracy from Hell!), Trina Robbins und Rita Mae Brown. Dabei gelingt Dore das Kunstwerk, die verschiedenen Ansätze der 2. Frauenbewegung zu einem großen Ganzen zusammenzufügen ohne, zu vereinfachen oder zu romantisieren. So werden in SHE`S BEAUTIFUL WHEN SHE`S ANGRY auch Hierarchien und Machtstrukturen in Frauengruppen, Grabenkämpfe zwischen Heteras und Lesben sowie der Ausschluss der Black Community thematisiert.
„The kick-ass women’s movement film we’ve been waiting for. With outrage and humor, brings back the revolution in living color and black-and-white, with torrents of music from the ’60s and ’70s.“ (Amy Stone, The Lilith Blog)
SHE`S BEAUTIFUL WHEN SHE`S ANGRY ist eine Hommage an die (Vor-)Kämpferinnen der 2. Frauenbewegung und zugleich ein äußerst wichtiges Zeitdokument, „ein längst überfälliger Film, der die Augen für die Anfänge der Bewegung neu öffnet.“ (Lesbisch schwule Filmtage Hamburg) SHE`S BEAUTIFUL WHEN SHE`S ANGRY macht deutlich, dass Erreichtes niemals von Dauer ist und ermutigt Frauen und Männer, sich auch heute für Feminismus und Menschenrechte einzusetzen.
Auszeichnungen (Auswahl): Publikumspreis / Bester Dokumentarfilm – Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg 2015, Pink Apple Film Festival 2016 & Independent Film Festival Boston 2016; Best Documentary – Fairhope Film Festival 2014; Best of Festival – Zonta Film Festival 2015;

USA 2014; Regie: Mary Dore; Kamera: Svetlana Cvetko, Alicia Weber; Schnitt: Nancy Kennedy, Kate Taverna; Mitwirkende: Chude Pamela Allen, Judith Arcana, Heather Booth, Rita Mae Brown, Susan Brownmiller, Linda Burnham, Jacqui Michot Ceballos, Jo Freeman, Susan Griffin, Karla Jay, Kate Millett, Trina Robbins, Ellen Willis, u.a.m. (DCP; Farbe & S/W; 92 min; engl. OF mit dt. UT).


  
Filmplakat