filmstill
Fr
18
Sa
19
So
20
Mo
21
Di
22
Mi
23
Do
24

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
25
Sa
26
So
27
Mo
28
Di
29
Mi
30
Do
31

Keine Spielzeit in dieser Woche


THE DISASTER ARTIST

R: James Franco

Mit THE DISASTER ARTIST setzt James Franco dem großartig schlechten Indie-Kultfilm THE ROOM von Tommy Wiseau ein Denkmal. Die Geschichte basiert auf dem Bestseller von Greg Sestero, in dem er sei­ne Freundschaft mit dem undurchschaubaren Wiseau und die Ent­ste­hung des ursprünglichen Films verarbeitet.
Wiseau und Greg Sestero lernen sich in einem Schauspielkurs kennen. Beide bewundern James Dean und träumen von einer Karriere in Hollywood. Vor allem aber Tommys Versuche im Filmbusiness Fuß zu fassen scheitern grandios. Eines Tages hat der schräge Europäer eine – vermeintlich – großartige Idee: Warum nicht einen eigenen Film pro­duzieren? Tommy macht sich ans Werk, schreibt das Drehbuch zu einer Dreiecksgeschichte, kauft von seinem eigenen Geld teures Equip­ment und heuert eine Crew an. Am Set stellt sich dann jedoch schnell heraus, dass sich die Dreharbeiten zur Nervenzerreißprobe für alle Beteiligten entwickeln werden: Produzent, Regisseur, Dreh­buch­autor und Hauptdarsteller Tommy hat keinerlei Ahnung vom Filme­ma­chen, was er selbst allerdings vollkommen anders sieht. Das Er­geb­nis ist ein Meisterwerk des unfreiwilligen Humors, das es in den USA zu einem eigenartigen Kultstatus gebracht hat. So wie ursprünglich Wiseau, zeichnet auch James Franco für Regie, Produktion und Haupt­­rolle verantwortlich. Dabei zeigt er unter anderem wie großartig schlecht er schauspielern kann, unterstützt wird er dabei von Hol­ly­­wood Größen wie Sharon Stone, Melanie Griffith, seinem Bruder Dave Franco und anderen. Cameo-Auftritte von Wiseau, Sestero, J.J. Abrams, Zach Braff und Bryan Cranston (BREAKING BAD) sorgen für ein besonderes Highlight.
(aus: filmstarts.de)

USA 2017; Regie: James Franco; Buch: Scott Neustadter & Michael H. Weber; Kamera: Jesse M. Feldman; Schnitt: Stacey Schroeder; DarstellerInnen: James Franco (Tommy/„Johnny”), Dave Franco (Greg/„Mark”), Seth Rogen (Sandy), Ari Graynor (Juliette/„Lisa”), Zac Efron (Dan/„Chris-R”), Sharon Stone (Iris Burton), Melanie Griffith (Jean Shelton), Alison Brie (Amber), Jacki Weaver (Carolyn/„Claudette”) u.a.; (DCP; 1:2,39; Farbe; 104min; englische ORIGI­NALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat