filmstill
Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
22
Sa
23
So
24
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28

Keine Spielzeit in dieser Woche


BATTLE OF THE SEXES

R: Jonathan Dayton & Valerie Faris

Das Tennismatch mit den meisten Fernsehzuschauern aller Zeiten war kein Grand-Slam-Finale, es war nicht mal Teil irgendeines Wett­be­werbs. Trotzdem saßen 50 Millionen Amerikaner vor dem Bild­schirm, als am 20. September 1973 der 55-jährige ehemalige Wim­bledon-Sie­ger Bobby Riggs gegen die 29-jährige Billy Jean King, die Gal­lions­fi­gur des amerikanischen Damentennis, antrat. Sportlich war das Match bedeutungslos, gesellschaftspolitisch von immenser Trag­weite. Weil der amerikanische Tennisverband sich geweigert hatte, den Da­men auch nur annähernd dieselben Preisgelder wie den Män­nern zu be­zahlen, hatten die prominentesten Spielerinnen des Landes unter Kings Führung ihren eigenen Verband und ihre eigene Tur­nier­serie gegründet. Sie waren Anfeindungen und Verhöhnungen durch die dominante, sexistische Männerschaft ausgesetzt, und Bobby Riggs be­hauptete großmäulig, jede noch so gute Tennisspielerin vom Platz fegen zu können.
Ein hochgepushter Tennis-Schaukampf zwischen Mann und Frau im Jahr 1973 wird zum historischen Sportmoment und Motor der Fe­minismus-Bewegung: Jonathan Dayton und Valerie Faris (LITTLE MISS SUNSHINE) verarbeiten diese wahre Geschichte zu einem unterhaltsamen Zeitdokument. (nach: filmszene.de; filmstarts.de)
„Das ‚Duell der Geschlechter’ (…) erwies sich als Meilenstein für die Anerkennung des Damentennis und gleichzeitig als wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gleichberechtigung der Frauen im Allge­meinen. Daytons und Faris’ BATTLE OF THE SEXES ist ein feinfühliges Zeitporträt und über weite Strecken ein flammendes Plädoyer für den Feminismus, wobei der Tennissport – einmal abgesehen vom Finale – nur den Hintergrund bildet.” (Carsten Baumgardt, filmstarts.de)

USA 2017; Regie: Jonathan Dayton & Valerie Faris; Buch: Simon Beaufoy; Kamera: Linus Sandgren; Musik: Nicholas Britell; DarstellerInnen: Emma Sto­ne (Billie Jean King), Steve Carell (Bobby Riggs), Andrea Riseborough (Mari­lyn Barnett), Bill Pullman (Jack Kramer), Austin Stowell (Larry King) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 121min; englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUT­SCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat