Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21

Keine Spielzeit in dieser Woche


MACISTE ALPINO

STUMMFILM MIT LIVE-MUSIK VON DADAGLOBAL

R: Luigi Romano Borgnetto & Luigi Maggi

Die Stummfilmkomödie MACISTE ALPINO (1916) ist eine der bedeutendsten Produktionen Italiens aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Der muskulöse Held Maciste, der von einem ehemaligen Dockarbeiter von Genua (Bartolomeo Pagano) gespielt wurde, nimmt es mit einer ganzen Abteilung hinterhältiger österreichischer Soldaten in den Dolomiten auf.
In seiner ersten Rolle als Maciste, im Monu­mentalwerk CABIRIA (1914), wurde Pagano weltweit zum Star. Von da an verkörperte der Muskelprotz im Kino den gutherzigen und volksnahen Koloss, der seine Mannhaftigkeit zugunsten der Schwäch­sten einsetzt. In MACISTE ALPINO spielt Pagano sich selbst: einen Filmdarsteller. Als er sich mit seiner Filmcrew bei Dreharbeiten im alpinen Gebiet zwischen Italien und Öster­reich befindet, beginnt überraschenderweise der Krieg. Die patriotischen Film­ar­beiter jauchzen auf und werden sofort von österreichischen Soldaten gefangen genommen. Nachdem Ma­­ciste sich und die Kol­­legen befreit, erreicht er die italienische Front und schließt sich den Alpini, der Ge­birgsjägerstruppe der italienischen Armee, an.
Die propagandistische Haltung des Films ist von der Ironie der Autoren gedämpft. Die humoristischen Szenen, die slapstickartigen Performances und die karikaturistischen Darstellungen der österreichischen Soldaten lassen vermuten, dass der Krieg nur ein Vorwand ist, um ein neues Abenteuer Macistes – eher um des Vergnügens willen – zu kreieren und den ZuschauerInnen somit vergnügliche Un­terhaltung zu bieten.
- Der Film wurde vom Museo Nazionale del Cinema di Torino in Zusammenarbeit mit der Biennale di Venezia restauriert.

Italien 1916; Regie: Luigi Romano Borgnetto & Luigi Maggi; 95min


  
Filmplakat