filmstill
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
23

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
24
Sa
25
So
26
Mo
27
Di
28
Mi
29
Do
30

Keine Spielzeit in dieser Woche


TELLE MÈRE, TELLE FILLE

WIE DIE MUTTER SO DIE TOCHTER

R: Noémie Saglio

Wie die Mutter, so die Tochter? Diesen Spruch kann man Avril und ihrer Mutter Mado ganz gewiss nicht nachsagen, denn nicht nur äußerlich, sondern auch in ihrer ganzen Art könnten die beiden Frauen nicht unterschiedlicher sein: Während die 30-jährige Avril verheiratet ist und Ordnung überaus liebt, steht ihre impulsive Mutter Mado, die sich trotz ihres fortgeschrittenen Alters meist wie ein nie erwachsen gewordener Teenager aufführt, kurz vor der Scheidung von ihrem Ehemann Marc.
Und dann haben die so unterschiedliche Mutter und Tochter plötzlich doch etwas gemeinsam: Sie werden zur selben Zeit schwanger. Dass sie dadurch aneinander geraten, ist fast unvermeidlich, denn während Avril sich gerade mit Louis ihre erste Familie aufbaut, kann sie sich partout nicht vorstellen, dass Mado ebenfalls erneut Mutter werden könnte. Mado will in ihrem Jugendwahn absolut keine Oma werden, dann schon lieber Mama.
So heiter der Film auch beginnt, so einfühlsam erzählt Noémie Sa­glio von den Hauptfiguren und der folgenden familiären Misere. Wäh­rend sich die selbstbewusste Avril in einem moralischen Konflikt sieht, ob sie ihre unselbstständige Mutter nun weiterhin unterstützen oder endlich vor die Tür setzen soll, findet Noémie Saglio in Mados Unvermögen, endlich (wieder) für sich selbst zu sorgen, viele tragische Aspekte. Mal ist sie einfach nur mit allem überfordert, mal beweint sie den vermeintlichen Verlust ihrer Tochter, für die sie doch weiterhin da sein will, dann wieder wettert sie gegen einfach alles und verhält sich tatsächlich wie ein kleines Kind.
(aus: moviepilot.de; filmstarts.de)

Frankreich 2017; Regie: Noémie Saglio, Buch: Agathe Pastorino & Noémie Saglio; Kamera: Pierre Aïm; Musik: Matthieu Chedid; DarstellerInnen: Juliette Binoche (Mado), Camille Cottin (Avril), Lamert Wilson (Marc), Stefi Celma (Charlotte), Catherine Jacob (Irène), Jean-Luc Bideau (Debulac), Charlie Du­pont (Romain), Catherine Jacob (Irene), Michael Dichter (Louis), Stéfi Cel­ma (Charlotte) u.a.; (CDP; 1:2,35; Farbe; 94min; französische ORIGINAL­FAS­SUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat