filmstill
Fr
23
Sa
24
So
25
Mo
26
Di
27
Mi
28
Do
29

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
30
Sa
01
So
02
Mo
03
Di
04
Mi
05
Do
06

Keine Spielzeit in dieser Woche


RETURN TO MONTAUK

RÜCKKEHR NACH MONTAUK

R: Volker Schlöndorff

Während des Vorspanns hört man die Geräusche eines großen Flug­hafens, Lautsprecher, Stimmen, Wagentüren, Zugrattern – und ist selber schon auf dem Weg nach New York. Der Film im Kopf hat begonnen, mit Inbildern der Welt, wie sie auch beim Lesen eines Ro­­mans entstehen. Auf der Leinwand fliegt ein reales Flugzeug erst am Ende, fliegt aus dem Bild, und nur Wolken bleiben. Ein leerer Himmel.
Es gibt eine Liebe im Leben, die du nie vergisst, so sehr du es auch versuchst: Der Schriftsteller Max Zorn kommt zu seiner Buchpremiere nach New York. Seine junge Frau Clara war ihm vorausgereist, um an der US-Veröffentlichung mitzuarbeiten. In seinem Roman schreibt Max vom Scheitern einer Liebe in dieser Stadt – vor 17 Jahren. Fast zufällig trifft er Rebecca wieder, die Frau von damals. Sie ist inzwischen eine sehr erfolgreiche Anwältin, ursprünglich aus Ostdeutsch­land und seit 20 Jahren in New York. Sie beschließen noch einmal ein Wochenende miteinander zu verbringen. Es ist Winter in Montauk, dem kleinen Fischerhafen am Ende von Long Island. Zwei Strandstüh­le am windgepeitschten Meer. Sie warten auf zwei Leute, die einander für lange Zeit verloren hatten. Nun kommen sie zurück, voller Hoff­nung und Trauer um das versäumte gemeinsame Leben.
RÜCKKEHR NACH MONTAUK ist eine Hommage an Max Frisch. Für das dialogintensive Liebesdrama ließ sich Regisseur Schlöndorff durch die berühmte Erzählung (1975) seines alten Freundes inspirieren, ohne das autobiografisch geprägte Werk direkt zu verfilmen. (aus: www.wdr.de; www. tagesspiegel.de; www.filmstarts.de)

Deutschland 2017; Regie: Volker Schlöndorff; Buch: Colm Tóibín & Volker Schlöndorff; Kamera: Jérôme Almeras; DarstellerInnen: Stellan Skarsgård (Max Zorn), Susanne Wolff (Clara), Rebecca (Nina Hoss), Bronagh Gallagher (Rachel), Niels Arestrup (Walter), Robert Seeliger (Jonathan) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 106min; englisch-deutsche ORIGINALFASSUNG MIT DEUT­SCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat