filmstill
Fr
18
Sa
19
So
20
Mo
21
Di
22
Mi
23
Do
24

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
25
Sa
26
So
27
Mo
28
Di
29
Mi
30
Do
31

Keine Spielzeit in dieser Woche


THE BIRTH OF A NATION

AUFSTAND ZUR FREIHEIT

R: Nate Parker

Weil er als einziger der Sklaven lesen kann, wird der junge Nat Turner von der Frau des Plantagenbesitzers dazu ermutigt, die Bibel zu studieren. Nach vielen Jahren harter Arbeit auf den Baumwollfeldern erhält Nat (nun: Nate Parker) dann schließlich einen anderen Job: Sein in finanzielle Schwierigkeiten geratener Besitzer Samuel vermietet ihn nämlich an andere Plantagenbetreiber, damit er deren Sklaven die Bibel predigt – und zwar so, dass sie ergeben ihren Herren dienen und widerstandslos ihre Arbeit verrichten. Dabei sieht Nat eine kaum auszuhaltende Menge an Leid, denn im Vergleich zu Samuel gehen die anderen Plan­­­tagenbetreiber noch viel brutaler mit ihren Sklaven um. Zudem muss Nat erkennen, dass die herrschenden Weißen gar nicht wirklich der Bibel folgen, sondern die Heilige Schrift lediglich dazu nutzen, um ihre Sklaven weiter zu unterdrücken.
„Sein Film THE BIRTH OF A NATION ist jetzt zum Politikum avanciert, allerdings nicht so, wie Parker sich das vorgestellt hat. In dem Film geht es um die Geschichte des schwarzen Predigers Nat Turner, der im Jahr 1831 in Virginia einen Sklavenaufstand anzettelte und da­ für öffentlich gehängt wurde, heute aber nahezu vergessen ist. Es gibt noch immer keine Statue, keinen Gedenktag, keinen Flügel im Rathaus, der Nat Turners Namen trägt. Stattdessen war auf jedem Num­mernschild in Virginia bis vor Kurzem noch immer die Flagge der rassistischen Südstaaten-Konföderation zu sehen, in deren Namen auch Nat Turner exekutiert wurde. Auch an den Schulen in Virginia werden die Heldentaten des Nat Turner nach wie vor mit keinem Wort erwähnt.” (Zeit-online)

USA 2016; Regie: Nate Parker; Buch: Nate Parker & Jean McGianni Celestin; Kamera: Elliot Davis; Schnitt: Steven Rosenblum; Musik: Henry Jackman; DarstellerInnen: Nate Parker (Nat Turner), Tony Espinosa (Der junge Nat Tur­ner), Penelope Ann Miller (Elizabeth Turner), Armie Hammer (Samuel Tur­ner), Jackie Earle Haley (Raymond Cobb), Colman Domingo (Hark), Aunjanue Ellis (Nancy) u.a.; (DCP; 1:2,39; Farbe; 120min; englische ORIGI­NALFAS­SUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat