filmstill
Fr
26
Sa
27
So
28
Mo
29
Di
30
Mi
31
Do
01

Keine Spielzeit in dieser Woche


YA TAYR EL TAYER

EIN LIED FÜR NOUR

R: Hany Abu-Assad

EIN LIED FÜR NOUR basiert auf wahren Begebenheiten: Mohammed Assaf ist seit seiner Kindheit leidenschaftlicher Musiker und mit einer wunderschönen Stimme gesegnet. Seinen Traum von einer Musik­karriere muss er jedoch bald begraben, da im kriegsgebeutelten Gaza die Menschen ganz andere Probleme haben. Als Erwachsener hat Mo­­hammed seine Ambitionen vergessen und führt ein einfaches Leben als Taxifahrer. Eines Tages sieht er im Fernsehen eine Werbung für „Arab Idol”, eine Art „Deutschland sucht den Superstar” für die arabischen Staaten. Mohammed erinnert sich sofort an seine Beru­fung und wird aus der langjährigen Lethargie herausgerissen. Doch die Teilnahme an dem Wettbewerb ist gar nicht so einfach, immerhin findet das Casting in Ägypten statt und die Ausreise aus dem Gaza-Streifen wird streng bewacht. Er lässt sich als illegaler Flüchtling auf eine gefährliche Odyssee quer durch die Wüste ein. Verfolgt von Poli­zisten und Behörden kämpft er für seinen Traum, der nicht mehr nur sein Leben verändern wird. Als Stimme von Gaza kann Moham­med seinem Land neue Hoffnung geben. (nach: www.kino.de)
„Hany Abu-Assad vermittelt einen intensiven Eindruck davon, un­ter welchen Bedingungen die Menschen im Gazastreifen leben müssen. Die Städte sind zu einem großen Teil Trümmerlandschaften (…) EIN LIED FÜR NOUR zeigt das Lebensgefühl der Bewohner von Gaza, die bei der alltäglichen Not und Gewalt, die sie erleben müssen, nicht die Freude am Leben verlieren und sich dennoch mit ganzem Herzen für Mohammad und seinen Gesang begeistern können.”
(Die Deutsche Film- und Medienbewertung, Jurybegründung für das Prädikat „Besonders wertvoll”)

Großbritannien/Palästina/Qatar/Niederlande/Ägypten 2015; Regie: Hany Abu-Assad; Buch: Sameh Zoabi & Hany Abu-Assad; Kamera: Ehab Assal; Darstell­er­Innen: Tawfeek Barhom (Mohammed Assaf), Kais Attalah (junger Moham­med Assaf), Hiba Attalah Nour (Hiba Attahllah), Ahmad Qasem (Ahmad), Abdel Kareem Barakeh (Omar), Teya Hussein (junge Amal), Dima Awawdeh (Amal) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 100min; arabische ORIGINAL­FASSUNG MIT DEUT­SCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat