filmstill
Fr
24
Sa
25
So
26
Mo
27
Di
28
Mi
01
Do
02

Keine Spielzeit in dieser Woche


ADOPTE UN VEUF

GEMEINSAM WOHNT MAN BESSER

R: François Desagnat

Raus aus der persönlichen Komfortzone, rein ins WG-Chaos: GE­MEINSAM WOHNT MAN BESSER ist eine temporeiche WG-Ko­mödie aus Frankreich, die Generationen vor und hinter der Kamera zusammenbringt.
Eigentlich wollte der pensionierte Witwer Hubert Jacquin (André Dussollier) nur eine Putzfrau einstellen, doch durch ein Missverständnis nistet sich in seiner großen Pariser Altbauwohnung eine junge Mitbe­wohnerin ein. Die quirlige Studentin Manuela versteht zwar nichts da­von, wie man einen Haushalt führt, aber davon, wie man den All­tag eines Rentners gehörig auf den Kopf stellt, umso mehr. Am Ende eines rauschenden Abends lässt sich Hubert sogar überreden, die Wohngemeinschaft zu erweitern. Schon kurz darauf ziehen die etwas verspannte Krankenschwester Marion und der in Scheidung lebende, neurotische Anwalt Paul-Gérard ein. Trotz aller Unterschiede wächst die ungewöhnliche Wohngemeinschaft schon bald zusammen. Und auch Hubert erkennt allmählich, dass man für eine Wohn­gemeinschaft nie zu alt ist. (nach: www.thimfilm.at)

Frankreich 2015; Regie: François Desagnat; Buch: Jérôme Corcos, Catherine Diament; Kamera: Vincent Gallot; Musik: Fabien Cahen; Darstellerinnen; An­dré Dussollier (Hubert Jacquin), Bérengère Krief (Manuela Baudry), Arnaud Du­­cret (Paul-Gérard Langlois), Julia Piaton (Marion Legloux), Nicolas Marie (Samuel Edlemann), Vincent Desagnat (Roméro), Blanche Gardin (Rose), Ma­thieu Madenian (Arnaud) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 97min; französische ORI­GINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat