filmstill
Fr
18
Sa
19
So
20
Mo
21
Di
22
Mi
23
Do
24

Keine Spielzeit in dieser Woche


UNE FAMILLE À LOUER

FAMILIE ZU VERMIETEN

R: Jean-Piere Améris

Paul-André hat in seinem Leben alles erreicht: Geld, ein großes An­wesen, Luxusautos und einen Butler, der ihm jeden Wunsch von den Augen abliest. Als er die quirlige Violette, Mutter zweier Kinder, kennenlernt, reift in ihm ein verrückter Plan. Die junge Frau hat Geld­sor­gen und ist kurz davor, das Sorge­recht für die beiden Kinder zu verlieren. Paul-André möchte die Familie mieten, um seiner Ein­sam­keit und Langeweile zu entfliehen. Im Gegenzug wird er die Schul­den der Fa­milie tilgen. Nach anfänglichen Bedenken willigt Vio­lette ein. Doch statt der erwarteten Fami­lienidylle erwartet Paul-André das absolute Chaos. Die selbstbewusste Violette und ihre frechen Kinder stellen sein geordnetes Leben auf den Kopf und treiben ihn in den Wahn­sinn.
Jean-Pierre Améris lässt einen Griesgram und eine energische alleinerziehende Mutter aufeinandertreffen: eine flotte Komödie mit einer originellen Ausgangssituation, einer vergnüglichen Entwicklung nebst einer Prise „Amour”, überzeugenden Schauspielern, allen voran Benoît Poelvoorde und Virginie Efira. (nach: kino.de; studiocanal.de)
„Interessant an FAMILIE ZU VERMIETEN freilich ist, wie Jean-Pierre Améris es schafft, die gegensätzlichen Hauptfiguren dann doch noch so aufzubrechen, dass sie sich besser aufeinander zubewegen können. Ob das nun glaubhaft ist oder nicht, darüber zu debattieren mag müßig sein. Améris ist eine spritzige leichte Komödie mit einer erfrischenden Geschichte, gelungenen Pointen, guten Darstellern und übers Eck gedacht auch sozialpolitischen Anmerkungen gelungen. Es sind vor allem die Gegensätze, aus denen dieser charmante Film Kapi­tal schlägt.” (Thomas Volkmann, programmkino.de)

Frankreich/Belgien 2014; Regie: Jean-Piere Améris; Buch: Jean-Piere Améris, Murielle Magellan; DarstellerInnen: Benoît Poelvoorde (Paul-André), Virginie Efira (Violette), François Morel (Léon), Pauline Serieys (Lucie), Calixte Broi­sin-Doutaz (Auguste) u.a.; (DCP; 1:1,85; Farbe, 97min; französische ORI­GINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat